Wahl Spezial

Keine Politik betrifft einen so direkt, wie die vor der eigenen Haustür: Alle Infos zu den Kandidaten, Programmen und Parteien der Lübecker Bürgerschaftswahl 2008 gab es bei uns!

Schon Wochen vor der Wahl waren junge Reporter – Schüler verschiedener Gymnasien in Lübeck, betreut von den „alten Hasen“ des lokalrundfunk lübeck e.V. – in Lübeck und Umgebung unterwegs und haben den Politikern, die in die Bürgerschaft – das Kommunalparlament von Lübeck – einziehen wollten, auf den Zahn gefühlt, die Wahlprogramme unter die Lupe genommen und die Arbeit der Parteien in der abgelaufenen Legislaturperiode untersucht.

Höhepunkt war eine vierstündige Sondersendung, das „Lübeck FM – Wahl-Spezial“. Im ersten Teil der Sendung wurden die Parteien und Spitzenkandidaten in aufwändig produzierten Beiträgen vorgestellt und das Procedere der Wahl erklärt. Im zweiten Teil der Sendung stellten sich die Spitzenkandidaten der Parteien in einer zweistündigen Live-Debatte den Fragen einer Nachwuchs-Moderatorin und diskutierten mit- und gegeneinander über die Zukunft Lübecks.

Bei der Umsetzung des Projekts wurde der lokalrundfunk lübeck e.V. von Lübecker Unternehmen unterstützt, Bürgermeister und Wahlleiter Bernd Saxe übernahm die Schirmherrschaft und zahlreiche aktive und inaktive Politiker, wie der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Peter Harry Carstensen, der ehemalige SPD-Vorsitzende Björn Engholm und die ehemalige Ministerpräsidentin Heide Simonis, beteiligten sich mit Wahlaufrufen an der Jungwähler-Kampagne, die der lokalrundfunk lübeck e.V. im Rahmen der Wahlberichterstattung durchführte. Unter dem Motto „Deine Stadt. Deine Stimme.“ war es das Ziel, möglichst viele (Jung-) Wähler zur Abgabe ihrer Stimme zu bewegen.

Audio

So hat es sich im Radio angehört: Das Lübeck FM - Wahl Spezial, ausgezeichnet mit dem schleswig-holsteinischen Bürgermedienpreis.

Ministerpräsident Peter Harry Carstensen ruft bei Lübeck FM zur Wahl auf.

Die Direktorin der Gemeinnützigen in Lübeck, Antje Peters-Hirt, betont das ehrenamtliche Engagement in der Kommunalpoltik und fordert dazu auf, an der Wahl teilzunehmen.